NEUER SENDE-WELTREKORD FÜR NITRO

By LauraKuchenbecker, 3. Juni 2022


Warning: Undefined array key 3 in /homepages/17/d511490348/htdocs/clickandbuilds/WordPress/kuchenbecker/wp-content/plugins/tiled-gallery-carousel-without-jetpack/tiled-gallery.php on line 554

Warning: Attempt to read property "ratio" on null in /homepages/17/d511490348/htdocs/clickandbuilds/WordPress/kuchenbecker/wp-content/plugins/tiled-gallery-carousel-without-jetpack/tiled-gallery.php on line 554

Mehr als 200.000 Autobegeisterte pilgern jährlich am Himmelfahrtswochenende zur deutschlandweit bekannten Motorsport-Rennstrecke in der Eifel (D), um einem Rennsportspektakel der Extraklasse beizuwohnen. 2022 fand das legendäre Autorennen »24h Nürburgring« bereits zum 50. Mal statt – nach zwei Jahren Corona-Pause endlich wieder mit Zuschauern vor Ort. Diesen feierlichen Rahmen nahm der TV-Sender NITRO (D) zum Anlass, eine Weltrekordverbesserung zu wagen: Bei der »längsten TV-Übertragung eines Live-Sportevents« geht es um eine TV-Sendung in Rekordlänge live zu produzieren und zu senden.

Sender NITRO versucht Verbesserung des Sendeweltrekordes von 2017

Mit dieser Rekordkategorie war der Sender 2016 erstmals erfolgreich und fuhr 2017 eine Verbesserung ein. Das 60-köpfige Team um Moderatorin Laura Papendick stellte sich der erneuten Herausforderung und bereitete das Sportereignis »ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring« für eine Live-TV-Übertragung auf. Am 28. Mai 2022 um 13:40 Uhr begann die XXL-Sendung, die alle inhaltlichen Vorgaben für den Weltrekord erfüllte. Denn dafür reicht es nicht, unkommentierte bewegte Bilder zu senden. Es muss eine dem üblichen Standard des Senders entsprechende journalistische Qualität der Berichterstattung erreicht werden und der Werbeanteil dem üblichen Senderdurchschnitt entsprechen. So gab es exklusive Berichte von hinter den Kulissen, Moderationssequenzen und Live-Berichterstattung vom Rennen im Wechsel. Das eigentliche Rennen, von 16 Uhr am Samstag bis 16 Uhr am Sonntag, wurde somit in eine unterhaltsame Gesamtsendung eingebunden. Für die Verbesserung des aktuellen Weltrekordes musste das Team länger als 26 Stunden 20 Minuten »live on air« sein um die Bestmarke aus 2017 überbieten. Dies erforderte eine präzise Planung und einiges an Vorbereitung – Die Leistung des Senders ging zeitlich weit über die eigentliche Live-Übertragung hinaus.

War NITRO erfolgreich mit dem neuen Sendeweltrekord?

Am Sonntag, den 29. Mai 2022, sollte sich herausstellen, ob sich die Bemühungen des Produktionsteams auszahlen. RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker war an den Ring gekommen, um zu entscheiden, ob alle Bedingungen für einen erfolgreichen Weltrekord erfüllt waren.

Mit prüfendem Auge verfolgte er die letzten Stunden der überlangen Sportsendung vor Ort. Um 16:40 Uhr endete die TV-Übertragung schließlich nach 27 Stunden regelgerechter Sendezeit. Mit dieser Dauer wurde der vorherige Weltrekord für die »längste TV-Übertragung eines Live-Sportevents« deutlich übertroffen und Kuchenbecker zeichnete stellvertretend das gesamte NITRO-Teams mit der wohlverdienten RID-Rekordurkunde aus.

Fotos: Basti Sevastos (2); Simon Stöckl (2)