LEIPZIGER ALLERLEI – MEHR ALS NUR GEMÜSE

By LauraKuchenbecker, 30. September 2021

Im Rahmen der 44.Leipziger Markttage zum Erntedankfest hatte der Internationale Kochkunstverein Leipzig 1884 e.V. am 25. September 2021 einen Weltrekordversuch mit Sendungsbewusstsein durchgeführt. Der Verein wollte die weltweit »größte Portion Leipziger Allerlei« zubereiten.

Damit sollte nicht nur der offizielle Erstrekord dieser Weltrekordkategorie erzielt werden, sondern der Öffentlichkeit auch das Originalrezept des Leipziger Allerlei wieder nähergebracht und das Gericht ein Stück weit von seinem spießigen Image befreit werden. Denn – Leipziger Allerlei ist mehr als nur Mischgemüse! Neben den guten alten Bekannten wie Karotten, Spargel und Erbsen gehören laut traditioneller Rezeptur auch noch Morcheln, Grießklöße und Flusskrebse hinein.

Leipziger Allerlei ist ein Eintopf

Mit 542 Kilogramm Zutaten zertifizierte RID-Rekordrichter Rolf Allerdissen den neuen Weltrekord »größte Portion Leipziger Allerlei«an Ort und Stelle und zeichnete die erfolgreichen Köche und Köchinnen mit der begehrten RID-Weltrekordurkunde aus.

Und dann durfte auf den Markttagen kräftig probiert werden. Sachsens Staatsministerin Barbara Klepsch (CDU) half tatkräftig beim Zubereiten und Verteilen der Rekordspeise. Auch RB Leipzigs Makottchen Bulli ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen bei der Veranstaltung dabei zu sein und unterstützte Kochende und Essensausgabe mit Elan.

Mehr als eine halbe Tonne Allerlei

Mit der vollständigen Zubereitung der Riesenportion an insgesamt sechs Kochplätzen war das Rekordteam drei Stunden lang beschäftigt. Es wurde hier geschnibbelt, gewürzt, gekocht und vor allem – verteilt und gegessen. Schon nach nur einer Stunde war die riesige Pfanne dann komplett leergeputzt! Beim RID ist es üblich, dass gigantische XXL-Essensmengen vor Ort verspeist und an die Wohltätigkeit gespendet werden.